Jörg Löwer Geschrieben am 16 November, 2011

TV-Beiträge: Arm aber kreativ – Künstler am Existenzminimum

Das ZDF-Magazin „aspekte hat Theaterschaffende der freien Szene in Berlin portraitiert, die in Interviews über ihre existentiellen Probleme berichten. Die Schauspielerin Claudia Wiedemer, der Tänzer Hans-Werner Klohe, der Schauspieler/Theaterleiter Uwe Moritz Eichler und der HAU-Intendant Matthias Lilienthal mit zwei Kollegen sprechen über ihre persönlichen Erfahrungen mit der Künstlerarmut in der freien Szene. Resümierend muss man sagen, dass die Interviews die Auswirkungen der Unterfinanzierung und Selbstausbeutung in der freien Szene eindrücklich aufzeigen und Theaterschaffende froh sein können, wenn sie dem geschilderten Existenzkampf bei einer Anstellung auf NV Bühne in deutschen Stadt- und Staatstheatern zumindest für die Dauer des Vertrages nicht ausgesetzt sind. Hier gilt die Mindestgage und die KollegInnen sind automatisch kranken-, pflege-, arbeitslosen-, renten- und unfallversichert. Zudem kommen für Pflichtversicherte das Altersruhegeld, das Ruhegeld wegen Berufsunfähigkeit bei Minderung der Erwerbsfähigkeit im bisherigen Beruf oder Erwerbsunfähigkeit, Leistungen an Hinterbliebene und Zuschüsse zu Heilkosten durch die Versorgungsanstalt der deutschen Bühnen hinzu. Von den Leistungen der VddB profitieren nicht nur NV Bühne-Beschäftigte, sondern seit der letzten Satzungsänderung auch gastspielverpflichtete BühnenkünstlerInnen, soweit sie Probenverpflichtungen eingehen und zu mehr als insgesamt sieben Aufführungen und Proben einschließlich Einweisungsproben pro Inszenierung vertraglich verpflichtet sind.

Die Beiträge im Einzelnen:

Hier der zusammengeschnittene Gesamtbeitrag „Künstler am Existenzminimum“.

Hier das Interview mit der Schauspielerin Claudia Wiedemer.

Hier das Interview mit dem Schauspieler/Theaterleiter Uwe Moritz Eichler.

Hier das Interview mit dem Tänzer Hans-Werner Klohe.

Hier das Interview mit dem HAU-Intendanten Matthias Lilienthal und zwei Kollegen.

Achtung: die Beiträge werden nach einiger Zeit aus der Mediathek entfernt. Also bitte nicht zu lange warten!!!!!

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Kategorien

Archive