Jörg Löwer Geschrieben am 23 März, 2011

Theater und Orchester Görlitz/Zittau: Gewerkschaften unterbreiten weiteres Lohnverzichtsangebot

Die Gewerkschaften ver.di, DOV, GDBA und VdO haben in einer gemeinsamen Pressemitteilung eine Stellungnahme zu den Haustarifverhandlungen an der Gerhart Hauptmann-Theater GörlitzZittau GmbH abgegeben. Hier die Stellungnahme im Wortlaut:

Am 22. März 2011 wurden im Görlitzer Theater die Haustarifverhandlungen für die Beschäftigten der Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau GmbH fortgeführt. Die gegenwärtigen, befristeten Tarifregelungen mit einem Verzichtsvolumen der Beschäftigten von über 1,8 Mio. € pro Jahr laufen am 31. Juli 2011 aus.

Die Gewerkschaften ver.di, DOV, GDBA und VdO haben der Arbeitgeberseite einen weiteren Tarifverzicht angeboten:

1. Der bisher geleistete Verzicht der Beschäftigten soll um ein weiteres Jahr bis zum 31. Juli 2012 fortgeschrieben werden, um
2. ab dem 1. August 2012 auf zehn Prozent des dann geltenden flächentariflichen Jahresbruttogehalts begrenzt zu werden.
3. Als Gesamtlaufzeit wurde der Zeitraum vom 1. August 2011 bis
zum 31. Juli 2014 angeboten.

Die Arbeitgeberseite hatte zuvor nur eine Forderung im Umfang der Ziffer 1 unterbreitet, sah sich im Übrigen aber in der Verhandlung nicht in der Lage, auf das erweiterte Angebot der Gewerkschaften einzugehen. Es bleibt abzuwarten, wie die Arbeitgeber noch vor dem 31. Juli 2011 auf das von allen Gewerkschaften nochmals gemeinsam und schriftlich unterbreitete Angebot reagieren werden.

Gez. Verhandlungsführer

Gerald Mertens (DOV)   Michael Kopp (ver.di)   Hans-Christoph Kliebes (GDBA)   Gerrit Wedel (VdO)

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Kategorien

Archive