Joerg Rowolt

Solidaritätserklärung der Initiative des EnsembleBündnisBerlin mit Unterstützung des GDBA Landesverband Berlin-Brandenburg

Folgend veröffentlichen wir die Solidaritätserklärung vom 14.12.2022 von der Initiative des EnsembleBündnisBerlin mit Unterstützung des GDBA Landesverband Berlin-Brandenburg:

Berlin, 14.12.2022

Solidarität
mit den NV-Solo-Beschäftigten
Antonio Gerolamo Fancellu, Julia Preuß und Katharina Schmidt

Wir beobachten mit größter Sorge und Entsetzen das aktuelle Vorgehen am Theater Naumburg, sowie am Schauspiel Leipzig und stellen uns geschlossen hinter die Kolleg:innen Antonio Gerolamo Fancellu, Julia Preuß und Katharina Schmidt.

Die genannten NV-Solo-Beschäftigten sehen sich aktuell mit fristlosen Kündigungen und Hausverboten nach Nichtverlängerungen konfrontiert. Unsere Solidarität gilt darüber hinaus auch der Belegschaft der jeweiligen Häuser, die den Betroffenen, ihren Kolleg:innen in dieser Situation beistehen. Ein legitimer Einsatz der NV-Solo-Beschäftigten für die Rechte der Arbeitnehmerschaft darf weder Kündigungsgrund sein, noch Hausverbote als Strafe nach sich ziehen.

Auch, um grundsätzlich und ausdrücklich vor dieser illegitimen Entwicklung zu warnen, unterzeichnen wir – 146 Künstler:innen – dieses Schreiben.

Eine Initiative des EnsembleBündnisBerlin mit Unterstützung des GDBA Landesverband Berlin-Brandenburg.

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Kategorien

Archive