1. Freischaffenden-Treffen der GDBA im Landesverband Bayern

Geschrieben am 30.November 2018 von Jörg Löwer

Breites Spektrum

Nach Treffen in anderen Landesverbänden trafen sich am 24. Oktober 2018 erstmals die freischaffende Künstler*innen in Bayern in München.

Hauptthema war, wie die GDBA dieser sehr speziellen Gruppe helfen kann, ihre Rechte besser wahrzunehmen. Das Berufsspektrum der erschienen Mitglieder war sehr beeindruckend. Schauspieler*innen, Musicaldarsteller*innen und Regisseur*innen waren ebenso vertreten wie ehemalige Ballettdirektor*innen und Maskenbildner* innen.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde berichtete GDBA Präsident Jörg Löwer von den bisherigen Freischaffenden-Treffen in anderen Landesverbänden und gab eine Übersicht über die zahlreichen Projekte der GDBA, die vor allem für freischaffende Künstler*innen von Bedeutung sind.

Arbeitsmarkt On- und Offline

Wichtigstes Thema war daher natürlich der Arbeitsmarkt in seinen vielen Facetten. Dabei wurden auch Vergleiche zum inner- und außereuropäischen Ausland gezogen. Vor allem für den DACH-Raum bietet die Onlineplattform Theapolis eine Möglichkeit, sich über die oft nur wenige Tage online befindlichen Angebote zu informieren.

Die derzeit überall aus dem Boden schießenden Agenturen wurden ebenso erwähnt, wie das 2017 errungene Gastvertragsrecht, das Mindestgagen für Proben und Vorstellungen bei Gastverträgen geregelt hat.

Kontakt zur Arbeitsagentur

Auch das Verhältnis der freischaffenden Kolleg*innen zur Arbeitsagentur war Thema. Die gesetzlichen Regelungen wurden nicht für die Arbeitswelt Theaterschaffender entwickelt, sondern für Büroange- stellte und Fabrikarbeiter. So kommt es immer wieder vor, dass nicht jeder Bescheid der Arbeitsagentur korrekt ist – zum Beispiel durch schlichte Unkenntnis der Sachbearbeiter*innen. Weitere Themen waren Gründungszuschüsse und die Klärungen von Ansprüchen auf ALG 1.

Rechtliche Fragen

„Man sollte Verträge auch wirklich lesen!“ So pointiert lässt sich die Arbeit der Anwälte der GDBA zusammenfassen. Das ideale Mitglied reicht bei Fragen zum Vertrag diesen eben vorher zur Prüfung ein und nicht erst, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

Versicherungen

Das sehr komplexe Feld der Versicherungen wurde ausgiebig erörtert – Themen waren die Versicherung Selbständiger in der KSK, die Riesterrente oder die neue Möglichkeit der freiwilligen Versicherung bei der Versorgungsanstalt der deutschen Bühnen (VddB) für freie Theaterschaffende sowie die dortigen Regelungen zur Tänzer-Abfindung, die Transitionmaßnahmen unterstützen sollen.

Interessante Netzwerke

Interessant war auch, dass die GDBA durch Ihre Mitgliedschaft in der FIA (Féderation International des Artistes) – dem weltweiten Künstlerverband mit Hauptsitz in Brüssel – zahlreiche Darstellergewerkschaften international als Partner hat.

Weitere wichtige Netzwerk sind die Kreativgesellschaften der Länder sowie der Deutsche Kulturrat, die zahlreiche Informationen online bereitstellen.

Fazit

Die Teilnehmer*innen dieses ersten Freischaffendentreffens in Bayern werden sich nach soviel Input im nächsten Jahr wieder treffen.

Thorsten Kreissig

Linkliste
https://www.theapolis.de/de/ [1]
https://www.kulturrat.de/publikationen/arbeits-markt-kultur-1/ [2]
https://www.kulturrat.de/publikationen/arbeits-markt-kultur-%e2%84%96-2-4-kunst-und-musikhochschulen/ [3]
https://www.kulturrat.de/publikationen/arbeits-markt-kultur-%e2%84%96-34-duale-berufsausbildung/
https://www.buehnengenossenschaft.de/organisation/berichte-von-freischaffenden [4]
https://www.buehnengenossenschaft.de/blog [5]

Tanzthemen
https://www.buehnengenossenschaft.de/eurofia-handbuch-zur-transition-von-taenzerinnen-und-taenzern-in-europa [6]
https://www.buehnengenossenschaft.de/organisation/dancepassport [7]

Existenzgründungen
https://www.kultur-kreativ-wirtschaft.de/KUK/Navigation/DE/Home/home.html [8]
https://kultur-kreativpiloten.de/ [9]


Diese Inhalte sind der Website Buehnengenossenschaft: https://www.buehnengenossenschaft.de entnommen

URLs in diesem Beitrag:

[1] https://www.theapolis.de/de/: https://www.theapolis.de/de/

[2] https://www.kulturrat.de/publikationen/arbeits-markt-kultur-1/: https://www.kulturrat.de/publikationen/arbeits-markt-kultur-1/

[3] https://www.kulturrat.de/publikationen/arbeits-markt-kultur-%e2%84%96-2-4-kunst-und-musikhochschulen/: https://www.kulturrat.de/publikationen/arbeits-markt-kultur-%e2%84%96-2-4-kunst-und-musikhochschulen/

[4] https://www.buehnengenossenschaft.de/organisation/berichte-von-freischaffenden: https://www.buehnengenossenschaft.de/organisation/berichte-von-freischaffenden

[5] https://www.buehnengenossenschaft.de/blog: https://www.buehnengenossenschaft.de/blog

[6] https://www.buehnengenossenschaft.de/eurofia-handbuch-zur-transition-von-taenzerinnen-und-taenzern-in-europa: https://www.buehnengenossenschaft.de/eurofia-handbuch-zur-transition-von-taenzerinnen-und-taenzern-in-europa

[7] https://www.buehnengenossenschaft.de/organisation/dancepassport: https://www.buehnengenossenschaft.de/organisation/dancepassport

[8] https://www.kultur-kreativ-wirtschaft.de/KUK/Navigation/DE/Home/home.html: https://www.kultur-kreativ-wirtschaft.de/KUK/Navigation/DE/Home/home.html

[9] https://kultur-kreativpiloten.de/: https://kultur-kreativpiloten.de/

Copyright © 2009 Buehnengenossenschaft. All rights reserved.