Joerg Rowolt

Freischaffendenrat der GDBA ist gegründet

Pressemitteilung

Freischaffende haben künftig ein gewerkschaftliches Gremium mit Sitz im Tarifausschuss

Am 09.01.2023 hat sich gemäß des im Mai 2022 getroffenen Beschlusses im Genossenschaftstag der Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger (GDBA) der Freischaffendenrat gegründet. Elena Fink (Opernsängerin) wurde als Vorsitzende und Eleonore Marguerre (Opernsängerin) als ihre Stellvertretung gewählt. Damit ist den Freischaffenden künftig ein Sitz im Tarifausschuss gesichert, der rund 1900 Mitglieder, also die zweitgrößte Gruppe innerhalb der GDBA vertritt.

Der Freischaffendenrat ist das GDBA-Gremium für Solo-Selbstständige, frei und hybrid Beschäftigte. Er reiht sich in die bisherigen Gruppenräte (Tanz, Opernchor, Solo, ATuV) ein. Damit ist die GBDA für Verhandlungen mit dem Deutschen Bühnenverein für alle Beschäftigten im Hinblick auf die geplante Forderung der GDBA für die Einführung einer Sonderregelung GAST nun auch mit entsprechender Expertise im Tarifausschuss vorbereitet. Denn mit den Leitlinien vom 29.09.2022 hat die EU-Kommission die Möglichkeit geschaffen, dass sich Soloselbstständige gewerkschaftlich vertreten lassen dürfen, um eigene Tarifverträge auszuhandeln. Im Bereich der Darstellenden Künste gilt das für Soloselbständige Künstler:innen, die das bestehende Ensemble verstärken wie z.B. Opernsänger:innen und Produktionsteams wie z.B. Regisseur:innen, Bühnen- und Kostümbilder:innen oder Choreograf:innen.

Elena Fink, Vorsitzende des Freischaffendenrats: „Erstmals haben Freischaffende ein gewerkschaftliches Gremium! Das ist einmalig. Wir laden alle freischaffenden Künstler:innen zur Mitarbeit in der GDBA ein!“

Mit der Gründung des Freischaffendenrats ist der Konstitutionsprozess der neuen Gremien innerhalb der Bühnengewerkschaft vorerst abgeschlossen. Zu den neuen Gremien zählen außerdem der Rat der Jüngsten, der Rat der Ältesten und die Basisverbände (BAS). Letztere organisieren ihre Mitglieder nach lokaler Zugehörigkeit

Unter folgender Mail ist der Freischaffendenrat zu erreichen: freischaffende@buehnengenossenschaft.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Mesut Bayraktar: bayraktar@buehnengenossenschaft.de

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Kategorien

Archive