Jörg Löwer Geschrieben am 12 Februar, 2010

Freischaffende aufgepasst: Private Pleiten!

Ludwig BarnayNicht nur die Stadttheater geraten aktuell unter Druck. Viele Privatveranstalter und Musical-Spielstätten werden Opfer der allgemeinen Krisenstimmung und müssen schließen. Freischaffende BühnenkünstlerInnen sind dadurch direkt oder indirekt betroffen, weil sie in den entsprechenden Shows arbeiten oder weil zukünftig wohl weniger Unterhaltungsshows aufgrund des gestiegenen Risikos produziert werden.

Häufig arbeiten DarstellerInnen bei kommerziellen Veranstaltern als Honorarkräfte, wodurch sie noch nicht einmal mit Insolvenzausfallsgeld vom Arbeitsamt rechnen können. Bei Insolvenzen geht diese Gruppe in der Regel leer aus. Ein Grund mehr für die GDBA den Arbeitnehmerstatus für darstellende KünstlerInnen zu verteidigen.

Aktuelle Schließungen oder Insolvenzen

India
„Das Schicksal der armen „India“-Tänzer“ aus mopo.de
„Veranstalter von „India“-Show ist insolvent“ aus theater.de

Ben Hur
„Veranstalter von „Ben Hur Live“ pleite“ aus Der Westen
„Ben Hur ist insolvent“ aus theater.de

Bremen – Musical-Theater
„Kein Betreiber für Musical-Theater gefunden“ aus musicalzentrale.de
„Ende einer teuren Illusion“ aus der taz
„Stadt steigt aus“ aus dem Weser Kurier

Colosseum Essen
„Das Ende des Colosseums als Musical-Spielstätte“ aus Der Westen
„Colosseum in Essen als Ensuite-Haus vor dem aus“ aus musicalzentrale.de

Fortsetzung folgt (hoffentlich nicht)…….

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Kategorien

Archive