Die Kandidatinnen um die Präsidentschaft der GDBA stellen sich per Video vor

Geschrieben am 15.Februar 2021 von Jörg Rowohlt

Im Mai 2021 findet der Genossenschaftstag der GDBA statt. Dort wird auch die Position des Vorsitzes der GDBA neu gewählt. Die beiden aktuellen Bewerberinnen um das Präsidentschaftsamt, Nathalie Senf und Lisa Jopt, stellen sich hier mit Videobotschaften vor und erläutern ihre Beweggründe und Pläne.

Nathalie Senf hat Operngesang und Gesangpädagogik studiert. Zusätzlich ist sie auch als Theaterpädagogin tätig. Festverträge, Gastverträge, Honorarverträge und Dienstvereinbarungen hat sie im Laufe der letzten fünfzehn Jahre geschlossen und mit ihren Vor- und Nachteilen kennengelernt.
Von der Hamburgischen Staatsoper bis zum Theater Freiberg hat sie in Theatern jeder Größe gearbeitet. Von der großen Kirche über die Turnhalle bis zum kleinen Salon im Schloß hat sie Podien jeder Größe bespielt. Ihre Rollen reichen von kleinen und mittleren Partien bis zu Hauptrollen im lyrischen und dramatischen Fach. Auch Schauspielrollen sind dabei.
Mit dem Trio Frauenrausch entwicklt sie unterhaltsame musikalische Programme und schreibt dazu die Dialoge.
Als Theaterpädagogin bringt sie mit Kindern und Jugendlichen Stücke auf die Bühne, ist künstlerische Leiterin des Musical-Sommer-Camp in Zwickau und bietet musikalische Workshops an.

Dieser Inhalt von www.youtube-nocookie.com wird blockiert, damit keine Cookies geladen werden. Wenn Sie den Inhalt trotzdem sehen möchten, dann klicken Sie auf den Button.

PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB0aXRsZT0iQmV3ZXJidW5nc3ZpZGVvIE5hdGhhbGllIFNlbmYiIHdpZHRoPSI1MDAiIGhlaWdodD0iMjgxIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzNTWEgxTUZnNWQ4P2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Lisa Jopt hat 2010 ihr Schauspieldiplom an der HMT Leipzig gemacht und war danach am Schauspiel Essen, am Oldenburgischen Staatstheater und am Schauspielhaus Bochum engagiert. Seit 2018 arbeitet sie freischaffend und lebt seit 2019 in Bayern.
2015 hat sie mit der damaligen Regieassistentin Johanna Lücke die „Küchentischbewegung“ ensemble-netzwerk gegründet, die sich 2016 zu einem gemeinnützigen, eingetragenen Verein mit einem achtköpfigen Vorstand entwickelt hat. Das ensemble-netzwerk setzt sich, wie die GDBA, für bessere Arbeitsbedingungen an den öffentlich geförderten Theatern ein.
Zur Netzwerkgruppe gehören momentan das junge ensemble-netzwerk, das regie-netzwerk und das dramaturgie-netzwerk.

Dieser Inhalt von www.youtube-nocookie.com wird blockiert, damit keine Cookies geladen werden. Wenn Sie den Inhalt trotzdem sehen möchten, dann klicken Sie auf den Button.

PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB0aXRsZT0iQmV3ZXJidW5nc3ZpZGVvIExpc2EgSm9wdCIgd2lkdGg9IjUwMCIgaGVpZ2h0PSIyODEiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvVTJyYmZSSmdJUHM/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==


Diese Inhalte sind der Website Buehnengenossenschaft: https://www.buehnengenossenschaft.de entnommen

URLs in diesem Beitrag:

[1] Pressemitteilung: Betriebs- und Personalräte und Gewerkschaften fordern größere politische und finanzielle Unterstützung für Theater und Orchester des Landes: https://www.buehnengenossenschaft.de/pressemitteilung-betriebs-und-personalraete-und-gewerkschaften-fordern-groessere-politische-und-finanzielle-unterstuetzung-fuer-theater-und-orchester-des-landes/

[2] Pressemitteilung: Mitglieder des Aktionsbündnis Darstellende Künste unterstützen den offenen Brief der Schauspielensembles der Baden-Württembergischen Theater vom 5. März 2021: https://www.buehnengenossenschaft.de/pressemitteilung-mitglieder-des-aktionsbuendnis-darstellende-kuenste-unterstuetzen-den-offenen-brief-der-schauspielensembles-der-baden-wuerttembergischen-theater-vom-5-maerz-2021/

[3] GVL-Nachverteilung 2008/2009: https://www.buehnengenossenschaft.de/gvl-nachverteilung-20082009/

[4] Der Standard IDW S6 oder warum Theaterschaffende Mecklenburg-Vorpommern meiden sollten: https://www.buehnengenossenschaft.de/der-standard-idw-s6-oder-warum-theaterschaffende-mecklenburg-vorpommern-meiden-sollten/

[5] GVL: Berechtigtenversammlung 2014 und Beiratswahl: https://www.buehnengenossenschaft.de/gvl-berechtigtenversammlung-2014-und-beiratswahl/

Copyright © 2009 Buehnengenossenschaft. All rights reserved.