Jörg Rowohlt Geschrieben am 12. November 2020

Das Aktionsbündnis Darstellende Künste sucht Bühnenheld:innen

DAS AKTIONSBÜNDNIS DARSTELLENDE KÜNSTE SUCHT DIE BÜHNENHELD*INNEN 2020

Unsere Held*innen stehen nicht im Scheinwerferlicht, sie performen nicht über die Rampe hinweg und die vierte Wand gehört in der Regel zur Büroausstattung. Unsere Held*innen arbeiten in Kulturämtern, Verwaltungen oder engagieren sich ehrenamtlich für die darstellenden Künste. Sie bleiben im „Wild Wild West“ der Tanz- und Theaterlandschaft sichtbar und gehen nicht in Deckung. Und genau deshalb sind sie für uns die wahren BÜHNENHELD*INNEN.

Das Jahr 2020 hat die Welt der darstellenden Künste auf den Kopf gestellt und wenn sowieso schon alles andersherum ist, warum nicht gleich weiter machen? Das Aktionsbündnis Darstellende Künste verleiht zum ersten Mal den Bühnenheld*innen-Preis an Nicht-Künstler*innen. Gefragt sind jetzt alle Mitglieder des Aktionsbündnisses: Wer hat euch in diesem Jahr wirklich geholfen? Wer hat tatsächlich etwas bewirkt? Wer hat euch nicht hängen lassen?

Der Bühnenheld*innen-Preis wird in 6 Kategorien vergeben:

1. Denn sie wissen, was sie tun: Kulturpolitiker*innen

2. Spiel mir nicht das Lied vom Theatertod: Die Leitung eines Stadttheaters/einer Produktionsstätte

3. 4 Stempel für ein Halleluja: Verwaltungen/Verwaltungsmitarbeiter*innen/Sachbearbeiter*innen

4. Für keine Handvoll Dollar: Einzelpersonen, Freundeskreise, Kulturinitiativen/Vereine

5. Jenseits von Reden: Sonderauszeichnung für strukturelle Verbesserungen, Innovationen in den letzten Jahren, Impulsgeber*innen, Alternativen

6. Wanted: geliebt und lebendig: Der Publikumspreis

Wie es funktioniert:
Vorschlagsberechtigt sind ALLE Mitglieder der jeweiligen Interessenverbände im Aktionsbu?ndnis Darstellende Künste.

Mitmachen:
Hier geht es zur Nominierung: https://darstellende-kuenste.de/de/covid19-pandemie-news/buehnenheld-innen/nominierung.html

Nominierungsschluss ist der 23. November 2020.

Aktionsbündnis Darstellende Künste:
Das Aktionsbündnis Darstellende Künste ist ein Zusammenschluss aus folgenden Verbänden: art but fair, Bund der Szenografen, Bundesverband Freie Darstellende Künste, Dachverband Tanz Deutschland, Dramaturgische Gesellschaft, dramaturgie-netzwerk, ensemble-netzwerk, GDBA, Netzwerk flausen+, Pro Quote Bühne, regie-netzwerk, Ständige Konferenz Schauspielausbildung sowie Verband für Theaterautor*innen. Es versteht sich als offene Diskussions- und Kommunikationsplattform. An den regelmäßigen Arbeitstreffen nehmen gelegentlich auch der Deutsche Bühnenverein, die Allianz der Freien Künste und der Fonds Darstellende Künste teil.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Kategorien

Archive