Jörg Rowohlt Geschrieben am 17 Mai, 2017

Pressemitteilung: Genossenschaftstag der GDBA am 22. und 23. Mai in Dortmund

Die Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger kündigt in einer Pressemitteilung den kommenden Genossenschaftstag 2017 an:

Logo-GDBA

Genossenschaftstag der GDBA am 22. und 23. Mai in Dortmund

Am Montag und Dienstag kommender Woche, dem 22. und 23. Mai, tagt im Ballettzentrum Dortmund, Florianstraße 2, 44139 Dortmund, der Genossenschaftstag der GDBA. Beginn der Veranstaltung ist jeweils um 10 Uhr. Das höchste Beschlussgremium der Gewerkschaft kommt regulär alle vier Jahre zusammen.
Den Delegierten der Lokalverbände sowie der Einzelmitglieder in den Landesverbänden liegen zahlreiche Anträge vor, die sich schwerpunktmäßig mit diesen Themen beschäftigen:

  • Vielfalt als Grundbedingung von Kunst – Diversität muss bedeuten, allen Theaterschaffenden den gleichen Zu­gang zu Beschäftigung zu ermöglichen.
  • Frauen brauchen echte Lohngerechtigkeit
  • Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Keine Massenentlassungen bei Intendantenwechseln
  • Auskömmliche Theaterfinanzierungen
  • Gleiches Geld für Solisten und Kollektive
  • Klare Arbeitszeitregelungen
  • Planbare freie Tage
  • Ende der Tarifflucht im Tanz

Darüber hinaus werden die GDBA-Präsidentschaft neu bestimmt und weitere Wahlämter besetzt.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind zur Eröffnungsansprache des GDBA-Präsidenten Jörg Löwer sowie zur Begrü­ßung durch die nordrhein-westfälische Kultusministerin Christina Kampmann, den Dortmunder Oberbürgermeister Ull­rich Sierau (angefragt), den Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats, Olaf Zimmermann, sowie den Geschäftsführenden Direktor des Deutschen Bühnenvereins, Marc Grandmontagne, herzlich eingeladen. Der sich anschließende vereinsrechtliche Teil ist nicht presseöffentlich.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Kategorien

Archive