Der Internationale Schauspielverband (FIA) hat jetzt seinen “Dance Passport” auch im handlichen Scheckkartenformat herausgegeben. Er gilt in allen Ländern der Europäischen Union (mit Ausnahme der neu beigetretenen Länder) und der Schweiz.
Der Pass wird für professionelle Tänzerinnen und Tänzer von ihrer heimatlichen Gewerkschaft ausgestellt und gewährleistet, dass ihre Inhaber für die Zeit ihres Aufenthaltes im Gastland die Vorteile der dortigen Gewerkschaften in Anspruch nehmen können, sofern diese Mitglieder der Euro-FIA sind. Die Vereinbarungen schließen allerdings einen Rechtsschutz, d. h. die Durchsetzung von Rechten auf gerichtlichem Wege, aus. Beratung und Unterstützung in Rechtsfragen erhalten die Passinhaber aber auf jeden Fall.

dancepassDie vorgeschriebenen Bedingungen für einheimische Mitglieder müssen auch von den Gästen eingehalten werden. Dazu gehören auch die von einheimischen Gewerkschaften ausgehandelten Vertragsbedingungen. Sollte der Passinhaber geringere Vereinbarungen akzeptieren, kann die Gewerkschaft des Gastlandes die Aktivierung des Passes verweigern. In Deutschland ist der Pass bei der Hauptgeschäftsstelle der GDBA erhältlich.